ÜBER MICH


     Ich würde 1977 in Rumänien geboren. Mit 23 Jahren kam ich nach Österreich. Mittlerweile lebe ich seit 20 Jahren in der Steiermark. In dieser Zeit habe ich einige handwerkliche Berufe erlernt/angelernt und eine Familie aufgebaut; nach elf Jahren kam die Trennung. In der Zwischenzeit hatte ich mich mal mehr mal weniger mit dem Ernst des Lebens auseinander gesetzt.

   Mit fast 40 ein Sudium der Psychotherapiewissenschaft zu beginnen gehört zu meinen größten Leistungen und stellt ein großen Stolz dar.

      Wieso Psychotherapie?

      Nach meiner Ausbildung zur medizinischen Masseurin dachte ich ja, das ist es!, toll mit Menschen zu arbeiten, mit dem Beruf gehe ich in Pension. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass ich älter und erfahrener werde und dass sich auch meine Prioritäten verschieben können.

      So wollte ich bald mehr. Das Interesse an Kontakt mit Menschen und ebenso meine persönliche Entwicklung, das konnte ich nicht in dem Beruf erreichen. Zu der Zeit wo mir das klar wurde, traf ich einen Mann, der mir einen wundervollen Weg zeigte, den Weg in die Beratung.

   Dieser Weg schien alle meine Wünsche erfüllen zu können. Jahrelang bin ich nach Wien gependelt, zuerst zum Propädeutikum dann zum Studium. Auf diesem Weg habe ich mich entfaltet, mich meinen Ängsten gestellt und meine Menschenkenntnisse und Selbsterkenntnisse erweitert. Es ist ein Weg der ständigen Entwicklung.


Wer immer tut, was er schon kannbleibt immer das, was er schon ist.

Henry Ford

ÜBER DIE

SYSTEMISCHE

FAMILIENTHERAPIE

     Meine Fachrichtung ist die systemische Familientherapie.

 Systemische Familientherapie unterstützt Menschen darin, ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und mithilfe ihrer Fähigkeiten und Ressourcen Hindernisse zu überwinden. Es sollen sinnstiftende Lebensgeschichten entwickelt werden, welche den Menschen stärken.

   Meine psychotherapeutische Arbeit verstehe ich als Unterstützung und Begleitung in der Selbstfindung und vor allem in der  Selbstakzeptanz.

 Zentrale Ziele der Therapie sind die Übernahme von Eigenverantwortung, die Erhöhung von Lebenszufriedenheit, Erleichterung im Führen liebevoller sozialer Beziehungen und der Umgang mit großen Herausforderungen.

  Bestehende Schwierigkeiten, Symptome und Leidenszustände sollen integriert und transformiert, vermindert oder aufgelöst werden.
   Die Erweiterung der Wahrnehmung der eigenen Gedanken, des eigenen Körpers und der vielfältigen Gefühle sind für mich wichtige Arbeitsthemen. Ebenso die Beziehung zu anderen Menschen und das Erlernen eines konstruktiven Umgangs mit Konflikten.

WANN WIRD PSYCHOTHERAPIE EMPFOHLEN?

... wenn Ihnen Gedanken, Sorgen und Ängsten den Schlaf rauben.


...wenn Sie sich manchmal niedergeschlagen fühlen und wenig Freude am Leben finden.


... wenn Sie sich einsam, fremd oder unverstanden in dieser Welt fühlen, beispielsweise bei einem Migrationshintergrund, u.d.gl.

PSYCHOTHERAPIE HILFT IHNEN MÖGLICHE ZIELE ZU ERREICHEN...

Mögliche Ziele einer Psychotherapie können sein:

... erlittenes Leid und Leidensdruck zu bearbeiten

... in Lebenskrisen, sich durch professionelle Hilfe begleiten zu lassen

... lebensbehindernde Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern

... Konflikte zu bewältigen

... wieder Halt und Orientierung im Leben zu finden

... einen selbstbestimmten Umgang mit sich und seinem Umfeld zu finden

... eigene Entscheidungen zu treffen

... oder ganzheitlich gesehen kann pth zu ihrer persönlichen Entwicklung wichtige Anreize liefern

... stellt die persönliche Entwicklung des Menschen und dessen ganzheitliche Gesundheit ins Zentrum therapeutischer Bemühungen

... bei der Bewältigung von Lebensblockaden

HILFREICHE SCHRITTE 

  • Ressourcen und eigenen Stärken aufzuspüren
  • Ängste abzubauen
  • psychosomatische Beschwerden, Zwänge, Depressionen oder andere Störungen zu überwinden
  • Sicherheit und Orientierung zu finden - in Zeiten von Krisen oder Veränderung
  • Zuversicht zu finden - in Situationen von Traurigkeit, innerer Leere, Sinnlosigkeit und Verzweiflung
  • Ausgleich und Abgrenzung zu schaffen - in Phasen von Stress, Überforderung und hoher Belastung
  • Hoffnung zu schöpfen und neue Lebenspläne zu entwerfen - bei Trennung, Krankheit oder Tod

ARBEITS-SCHWERPUNKTE

  • Beziehungsprobleme
  • Burnout und Prävention
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Zwangsgedanken, Zwangshandlungen
  • Trauerarbeit (Tod, Scheidung)
  • Mißbrauch/Mishandlung
  • Konflikte
  • Entscheidungsfragen

FINANZIELLES

      Ich bin Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision.

      Das bedeutet, dass ich berechtigt bin, als Psychotherapeutin zu arbeiten, wenn ich regelmäßige Lehrsupervision in Anspruch nehme.

      Da ich noch keine eingetragene Therapeutin bin, ist eine Abrechnung mit der Krankenkasse derzeit nicht möglich.


      Eine Sitzung dauert 50 Minuten und kostet € 60

UNSERE VEREINBARUNG

  • Bei Bedarf biete ich Termine auch am Sonn- und Feiertage an
  • Die vereinbarten Termine sind als    verbindlich zu verstehen
  • Absagen bitte mindestens 24 Stunden vorher bekannt geben

Therapie kann...

... unter Einhaltung der gesetzlichen Gesundheitsbestimmungen in Präsenz stattfinden

... via Telefon, Skype o.Ä. stattfinden

GRUNDSÄTZLICHES

  • Gesetzich bin ich gemäß § 15 Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr. 361/1990, zur Verschwiegenheit über alle mir in Ausübung meines Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.